Wenn man heutzutage durch eine größere Stadt läuft, muss man immer mehr aufpassen, dass man nicht über sie stolpert: Die E-Scooter. Für die einen sind sie die Zukunft der Mobilität, für den anderen ein Ärgernis, aber sicher ist sie, sind sie jetzt schon nicht mehr aus unserem Stadtbild wegzudenken.

Was sind E-Scooter?

E-Scooter sind einspurige Fahrzeuge, die aussehen wie ein Tretroller, aber mit einem elektrischen Motor angetrieben werden. Trotzdem können sie auch durch normales Treten angetrieben werden. Es gibt dazu auch noch Modelle mit sitzen, die dann eher mit einem Motorroller vergleichbar sind.

Was ist der Zweck von E-Scootern?

Die Roller sind für eine Nutzung auf kurze Entfernung konzipiert. Ideal sind sie in Städten für Strecken wie von zu Hause zum Bahnhof. Die Betreiber von Scootern Verleihen, reden dann oft von der „letzten Meile“. Viele setzten ihre Hoffnung auf die E-Scooter, dass sie es schaffen, weniger Autoverkehr in Innenstädten zu haben und damit die Verkehrssituation und Parkplatznot zu entspannen.

E-Scooter-Sharing

Wie schon zu Beginn erwähnt, sieht man E-Scooter in vielen Städten einfach auf der Straße liegen. Diese Roller werden von verschiedenen Firmen zum Verleih angeboten. Dazu lädt man sich einfach eine App auf das Handy und kann dann schnell und bequem in der App ein Gerät ausleihen. Die Abrechnung erfolgt dann direkt in der App und wird normalerweise pro gefahrener Zeit abgerechnet.

Wer darf damit fahren?

E-Scooter bis 20 km/h dürfen ohne Prüfung, also ohne Führerschein gefahren werden. Die einzige Voraussetzung ist, dass man 14 Jahre alt ist. Das Gerät muss mit einer Versicherungsplakette ausgestattet sein und eine Betriebserlaubnis haben, diese kann aber für das Modell vom Hersteller beantragt werden und nicht für jedes einzelne Gerät. Das einzelne Modell muss aber eine Fahrzeug-Identifikationsnummer und ein Fabrikschild besitzen.

Welche Modelle von E-Scootern gibt es?

Der E-Scooter Markt hat sich in den letzten Jahren extrem entwickelt. Entsprechend gibt es auch eine große Anzahl an unterschiedlichen Herstellern und noch mehr unterschiedliche Modelle.

Die wichtigsten Faktoren beim Kauf eines E-Scooters sind neben dem Preis die Leistung des Antriebs, die Reichweite, das Gewicht, die Größe und die Beleuchtung. Bei den meisten Modellen ist die Höchstgeschwindigkeit auf 20 km/h begrenzt, damit die Zulassung ohne Führerschein noch eingehalten wird. Die Preisspanne beginnt schon bei 200 €, kann aber auch bis zu 1300 € gehen.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen und Produkte. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here